SmartRain Projektstart

  - 1 min read   - Pierre Karrasch

KickOff SmartRain

„Dresden fördert innovative Projekte.“ (Q1) Unter diesem Motto hat es sich die Landeshauptstadt Dresden zur Aufgabe gemacht, Projekte zu unterstützen, die innovative Lösungen für Themen und Probleme mit städtischer Relevanz adressieren. Als eines von insgesamt 10 geförderten Projekten soll in SmartRain ein Monitoringnetzwerk für lokale Niederschlagsmessungen aufgebaut werden. Das Besondere an dem Netzwerk ist, dass sich interessierte Bürger, Vereine aber auch Behörden oder lokale Firmen sich bereit erklären, die „Patenschaft“ für eine solche Station zu übernehmen. Die Stationen selbst werden durch das Projekt SmartRain zur Verfügung gestellt und durch deren Mitarbeiter installiert. Das Ziel ist, dass die Stationen autark arbeiten und Ihre Daten fast in Echtzeit auf der Plattform https://opensensorweb.de zur Verfügung stellen. Mit den lokalen Unternehmen Pikobytes und Elco Industrial Automation in Zusammenarbeit mit der Professur für Geoinformatik konnte ein dafür starkes Team gebildet werden.

Team-Bild

Mit dem Projektstart am 1.7.2018 beginnt die Entwicklung der Messstationen, die neben den Informationen zum Niederschlag auch meteorologische Parameter wie die Lufttemperatur, die Luftfeuchtigkeit oder den Luftdruck aufzeichnen sollen. Weiterhin wird in den ersten Wochen die Netzwerkplanung eine wichtige Rolle spielen. Interessierte Bürger, Vereine oder Unternehmen sind herzlich willkommen, Teil des SmartRain-Netzwerks zu werden.

(1) http://www.dresden.de/de/wirtschaft/wirtschaftsstandort/projekte-kooperationen/smartcity/innovationsfoerderung.php